Internationale Gäste auf der Aktionskonferenz

Die Auseinandersetung um TTIP und CETA ist nicht nur ein europäisches Projekt, auf beiden Seiten des Atlantiks wächst der Widerstand gegen die geplanten Freihandels- und Investitionsabkommen. Wir haben zur Konferenz Gäste aus den USA, England und Spanien eingeladen.

Aus London nimmt John Hilary von War on Want an der Konferenz teil. Er engagiert sich seit Jahren in der freihandelskritischen Szene Europas, arbeitet zu Themen wie wirtschaftlicher Gerechtigkeit, Handel und ArbeitnehmerInnenrechte und ist als eine der Schlüsselfiguren der selbstorganisierten Bürgerinitiative Stop TTIP ein wichtiges Bindeglied der europäischen Bewegung. John wird auf dem Auftaktpanel am Freitag ab 13.30 Uhr sprechen.

Aus den USA besucht Melinda St. Louis unsere Konferenz und wird uns am Samstag viele Einblicke in den Widerstand auf der anderen Seite des Atlantiks geben können. Melinda arbeitet für Public Citizen’s Global Trade Watch mit Schwerpunkt auf internationale Kampagnenarbeit. Sie verfolgt neben der WTO auch globale bilaterale Handelsprozesse.

Zum Thema Alternativen, Konzernmacht und Transparenz internationaler Konzerne wird uns Monica Vargas wichtige Einblicke gewähren. Sie unterstützt unter anderem die TTIP-Bewegung in Katalunien/Spanien und arbeitet für die niederländische Organisation Transnational Institute (TNI) zum Schwerpunkt „Corporate Power“.

Wir freuen uns auf einen regen und inspirierenden Austausch.